Freistadts Faustballer weiter makellos

Franz Karger an 23-09-2018

Freistadt: Zur Sonntags-Vormittags-Matinee gastierte die junge Mannschaft von AWN TV Enns am Marianumsportplatz bei der Union Compact Freistadt. Auf nassem Terrain mussten Jean Andrioli und Co schon ihr ganzes Können aufbeiten um am Ende als 4:1 Sieger vom Platz zu marschieren.

Union compact Freistadt : AWN TV Enns 4:1

(8:11 / 11:5 / 13:11 / 11:4 / 11:4 )

Marianumsportplatz, 50 Zuschauer

Auf nassem Terrain entwickelte sich von Anfang an ein Duell der Aufschläger Schnell war klar, heute würde der Weg zum Sieg über die Defensivleistung führen. Das junge Team des AWN TV Enns hielt gegen Tabellenführer Union compact Freistadt gut mit, sogar mehr noch, gegen Ende des ersten Satzes setzen sich die Gäste mit zwei Punkten nach tollen Abwehrparaden ab und entschieden Durchgang eins mit 11:8 für sich.

In Satz zwei konnten sich Andrioli und Co gleich zu Beginn absetzen, zuviele Eigenfehler passierten den Gästen. Diesen Rückstand machte Enns bis zum Schluß nicht mehr wett und die Woitsch Fünf servierte mit 11:5 aus.

Spielszene Faustball Union compact Freistadt :AWN TV Enns

Matthias Aichberger avancierte zum Matchwinner gegen Enns

Der dritte Durchgang hatt es dann in sich, Spannung pur bis zum Schluss. Beide Mannschaften boten sich einen offenen Schlagabtausch und zogen alle Register. Freistadt blieb bis zum Schluss im Rennen, weil Enns einige unerzwungene Fehler unterliefen. Beim Stand von 10:8 schien der Satz für die Heimischen verloren. Satzball eins wurde hervorragend und beim zweiten profitierten die Compact-Mannen von einem hauchdünnen aus. Am Ende sicherte sich Freistadt das Game und Enns lies die Chance das Blatt für sich zu wenden liegen. 13:11 leuchtete as zu guter letzt von der Anzeigetafel.

Mit diesem Satzverlust schien die Luft bei den Ennsern heraussen und die Durchschlagskraft verbraucht. Mit zweimal 11:4 konnte sich Freistadt durchsetzen. Mit diesem 4:1 bleibt der Favorit weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Am Wochenende geht es für die Braustädter mit einer Doppelrunde weiter. Am Freitag um 18:30 Uhr gastiert Froschberg am Marianumsportplatz. Am Sonntag um 14:00 Uhr wollen die Freistädter im Duell gegen Meister Vöcklabruck auswärts die weiße Weste verteidigen und ungeschlagen Herbstmeister werden.

zur Tabelle der Faustball-Bundesliga >>>

Grafik haidersport Werbung

Zurück