Freistädter Faustballer mit Nullnummer

Franz Karger an 20-01-2018

Gipfeltreffen der Top 3 Faustballmannschaften in Freistadt.

Freistadt: Nichts zu holen gab es für die Fünf der Union Compact Freistadt im Gipfeltreffen der Top drei der FBL Österreich in der heimischen Bezirkssporthalle. Zu sehr wirkte man paralysiert ob des verletzungsbedingten Fehlens von Hauptschläger Jean Andrioli. Mit zwei Siegen konnten die Union Tigers aus Vöcklabruck die Tabellenführung ausbauen. 

Im ersten Spiel forderte die TuS Raiffeisen Kremsmünster den Tabellenführere aus Vöcklabruck. Die Union Tigers mussten an ihre leistungsgrenze gehen um die starken Traunviertler zu bezwingen. Im fünften und entscheidenden Satz lag auch ein hauch Sensation in der Luft, aber mit den nicht genutzten Matchbällen von Kremsmünster erwachte der Tiger der Kampfgeist. Die Vöcklabrucker nutzten ihrerseits gleich den ersten Matchball um diesen offenen Schlagabtausch für sich zu entscheiden.

Foto Vöcklabruck : Kremsmünster

Mit vollem Einsatz konnten die Vöcklabrucker Tigers Kremsmünster in die Schranken weisen.

Fotos vom Spiel Union Tigers Vöcklabruck : Tus Raiffeisen Kremsmünster >>>

Im ersten Spiel der Heimelf trafen die Woitsch Jungs auf Vöcklabruck. Der Tabellenführer schien anfangs noch etwas aus dem Tritt, ob des glücklichen Sieges gegen Kremsmünster. Bei der Union Compact Freistadt schien das Fehlen von Jean Andrioli nach seinem Handbruch im Europacup zunächst keine Auswirkungen zu haben.

Foto Union Compact Freistadt : Union Tigers Vöcklabruck

Blocken kann mitunter gefährlich sein, für Klaus Thaller aber trotzdem kein Grund sich nicht voll reinzuhängen

Mit Fortdauer des Spiels lies sein Bruder Pedro jedoch die notwendige Konstanz bei den Schlägen vermissen und so brachte man sich mit einigen unerzwungenen Servicefehlern selbst aus dem Tritt. Nachdem der erste Satz an den Tabellenführer ging, war die Heimelf völlig von der Rolle und die Sätze zwei und drei rasch beendet.

Fotos Union Compact Freistadt : Union Tigers Vöcklabruck >>>

Im Duell mit den an diesem Tag bärenstarken Faustballern der TuS Raiffeisen Kremsmünster hielten die Union Jungs anfangs gut mit, mussten aber den ersten Satz nach hartem Fight denkbar knapp abgeben. Damit schien die Luft heraussen und auch das zweite Duell an diesem Tag ging mit 0:3 verloren. Damit fabrizierte die Compact-Fünf eine Nullnummer, was im Hinblick auf das Final 3 einen kleinen Rückschlag bedeutet.

Foto Union Compact Freistadt : TuS Raiffeisen Kremsmünster

Gernot Teufer konnte einige spektakuläre Schläge setzen, aber die Gegner waren an diesem Wochenende einfach besser

Fots vom Spiel Unon Compact Freistadt : TuS Raiffeisen Kremsmüster >>>

Während die Union Tigers ausVöcklabruck nunmehr einsam an der Tabellnspitze ihre Kreise ziehen und das Final 3 so gut wie in der Tasche haben, rück das restliche Feld immer mehr zusammen. Nicht weniger als fünf Teams matchen sich nun um die verbleibenden zwei Startplätze Ende februar in Freistadt. Stand jetzt wäre das Woitsch Team noch dabei, aber um den Top drei Platz zu halten, bedarf es in den nächsten Wochen einer Leistungssteigerung. Am besten bereits nächsten Sonntag in den direkten Duellen mit AWN TV Enns und FBC ABAU Linz/Urfahr.

Grafik Spiele in Freistadt 2018.01.21 FBL

Grafik Tabelle FBL Österreich vom 20.01.2018

zur Tabelle der FBL Österreich >>>

zur Webseite der Union Compact Freistadt >>>
zur Webseite der Union Tigers Vöcklabruck >>>

zur Webseite der TuS Raiffeisen Kremsmünster >>>

Back