Gutau entführt Punkte aus dem Maltsch-Stadion

Franz Karger am 29-08-2021

Grafik holzhaider Werbung

Grafik Pflasterbau Stern Werbung

Leopoldschlag: Weiter auf einen Heimerfolg muss die SPG Windhaag/Leopoldschlag warten, Gutau konnte dagegen an der Maltsch endlich voll anschreiben.

SPG Windhaag/Leopoldschlag : Union Gutau 0:3 (0:1)

Maltsch Stadion Leopoldschlag, SR Rudolf Deisenhammer, 125 Zuschauer, 2.Nordmitte, 3.Runde, 2021.08.29, 17:00 Uhr

Tore: 0:1 Philipp Hoheneder (41.), 0:2 Werner Kuttner (61.), 0:3 Jeremias Wasner (81.)

Nach dem Ehrenanstoß durch ÖVP Bürgermeisterkandidatin Anita Gstöttenmayr eröffnete Schiedsrichter Rudolf Deisenhammer die Partie durchwachsen in die Saison gestartet sind. Die Anfangsphase war dann auch geprägt von zahlreichen Fehlpässen, keine Mannschaft fand so richtig ihre Linie um sich bis vor des Gegners Tor zu kombinieren. Nach und nach war die heimische SPG optisch überlegen, ohne aber Gutaus Schlußmann Manuel Lamplmayr richtig in Bedrängnis zu bringen. Wie aus dem nichts dann die Führung der Gäste durch Philipp Hoheneder fünf Minuten vor dem Seitenwechsel. Julian Gredler im Gehäuse der Kralik-Elf machte dabei keine glückliche Figur. Somit konnte Schiri Diesenhammer eine 0:1 Pausen-Führung für Gutau am Spielbericht notieren.

Foto SPG Windhaag/Leopoldschlag : Gutau 2.Nordmitte

Gutaus Werner Kuttner zieht zum 2:0 ab

Nach der Pause legte die SPG Windhaag/Leopoldschlag einen Gang zu. Angetrieben von Kapitän Sebastian Pammer und vor allem Jakob Winter im zentralen Mittelfeld versuchte die Heimelf auszugleichen. Allerdings fand das Runde nicht ins Eckige. Die Ametsberger Elf verlegte sich aufs Kontern und aus einem solchen erzielte Dreh und Angelpunkt Werner Kuttner nach einer guten Stunde das vorentscheidend 0:2. Aus der Not heraus, weil kein Anspielstation zu finden war, zog Gutaus Mittelfeldoldie aus rund 25 Metern einfach einmal ab und bei dem harmlos wirkenden Schuß sah SPG Schlußmann Gredler einmal mehr nicht gut aus, durch die Beine ging der Ball ins Tor. Das 0:3 durch den kurz zuvor eingewechselten Jeremias "Jerry" Wasner, der den herauslaufenden Tormann gekonnt gefühlvoll überhob, in Minute 81 war nur noch Draufgabe.

Fazit: Ein gebrauchter Sonntag Nachmittag für die Kicker deer SPG Windhaag/Leopoldschlag, vor allem des Tormanns, der nach der ansprechenden Leistung die Woche davor, einen rabenschwarzen Tag erwischte. Abhaken und nächste Woche besser machen. Gutau konnte endlich den ersten Sieg einfahren und so ins Tabellenmittelfeld vorrücken.

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Zurück