Halbfinal-Aus SVO Damen nach spannendem Cup-Fight

Franz Karger an 01-05-2019

Grafik holzhaider Werbung

St.Oswald/Freistadt: In einem wahren Fussball-Krimi mussten sie die Damen des USV St.Oswald/Fr. der 1b des Bundesligisten Kleinmünchen erst in der Nachspielzeit der Verlängerung geschlagen geben.

USV St.Oswald/Freistadt : Kleinmünchen 1b 2:3 n.V. (1:1,0:0)

Sportplatz St.Oswald/Freistadt, 100 Zuschauer, SR Edin Kustura

Tore: 0:1: Leoni Enzlmüller (Strafst., 49.),  1:1: Madlene Kerschbaummayr (58.),  1:2: Jasmin Röbl (94.), 2:2: Lisa Feilmayr (118.), 2:3: Beatrice Ratzinger (121.)

Zur Morgenmatinee baten die Damen des USV St.Oswald/Freistadt am 1.Mai anlässlich des Halbfinalkrachers gegen die 1b von Kleinmünchen im OÖ Ladies Cup. Schuld daran war das österreichische Cupfinale der Herren im Klagenfurter Wörtherseestadion am Nachmittag, klingt komisch, war es aber nicht. Not macht erfinderisch und so lockten die Verantwortlichen des Damenteams unter Mithilfe vom GH Freudenthaler, das für die Zuschauer Freigetränke zur Verfügung stellte, immerhin 100 Damenfussballaficionados auf den Sportplatz der Gemeinde am Fuße des Braunbergs. Der Morgentau war noch nicht getrocknet als Schiedsrichter Edin Kustura die Mädels auf das Spielfeld geleitete. Von Beginn an entwickelte sich dann ein offener Schalgabtausch auf Augenhöhe und man merkte, dass hier zwei offensiv ausgerichtete Teams am Werke sind. Trotzdem blieb die erste Hälfte noch torlos.

Foto USV St.Oswald/Freistadt : Kleinmünchen 1b Lisa Feilmayr

Lisa Feilmayr gab ihrer Mannschaft mit dem Ausgleich kurz vor dem Ende der Nachspielzeit nochmals Hoffnung

Anders dann der zweite Durchgang. Es waren noch keine fünf Minuten auf der Matchuhr abgespult, da musste Schieri Kustura auf den Punkt vor dem Gehäuse von Sarah Pum zeigen. Kleinmünchens Leonie Enzlmüller trat zum Duell mit ihrer Ex-Teamkollegin im Tor der Heimelf an und legte sich das Spielgerät zurecht. Zunächst schien es, als könnte Oswalds Torfrau den Ball abwehren, dieser fand dann aber irgendwie doch noch den Weg in die Maschen zur Führung der Gäste. Die Schützlinge vom Trainerduo Tucho/Winkler gaben nicht auf und kamen nach einer guten Stunde zum Ausgleich durch Madlene Kerschbaummayr. Da sich die restlichen Minuten nichts mehr tat, was sich auf der Anzeigetafel niederschlagen konnte, mussten die Damen am Tag der Arbeit nachsitzen.

In der Verlängerung hatten zunächst die Linzerinnen den besseren Start und gingen durch einen Treffer von Jasmin Röbl erneut in Führung. Danach bemühten sich die Oswalderinnen das Ergebnis noch zu ihren Gunsten zu drehen, was allerdings zuerst am guten Defensivverhalten der Gäste scheiterte, ehe es in den Schlußminuten noch einmal so richtig turbulent wurde. Kurz vor dem Ende der Verlängerung schien es als ob sich die USV Ladies ins Elfmeterschiessen retten konnten. Lisa Feilmayr erzielte den vielumjubelten Ausgleich. Das war aber noch nicht das Ende der Fahnenstange. Es lief bereits die Nachspielzeit der Verlängerung als Beatrice Ratzinger die Kleinmüncherinnen mit ihrem Siegestreffer ins Finale des OÖ Ladies Cup schoß und ein langer und ereignisreicher Cup-Fight zu Ende ging.

Foto Union Kleinmünchen 1b

Die Spielerinnen von Kleinmünchen 1b bejubeln ihren Finaleinzug in den OÖ Ladies Cup

Fazit: Die Damen des USV St.Oswald/Freistadt verabschiedeten sich unglücklich, jedoch erhobenen Hauptes aus dem OÖ Ladies Cup. Sie hatten alles gegeben und am Ende hatte es knapp nicht gereicht. Ein interessantes Detail zur Untermauerung, dass die SVO Girls aufoperungsvoll gekämpft haben, ist die Laufleistung von Lea Pilgerstorfer, die in der regulären Spielzeit beachtliche 9,6 km zurücklegte, was sogar so manchem Burschen zur Ehre gereichen würde.

Grafik Trackingdaten Lea Pilgerstorfer

zur Fotogalerie USV St.Oswald/Fr. : Kleinmünchen 1b von Erwin Pils auf umSchau.AT >>>

zum Spielbericht beim OÖ Fussballverband >>>

Zurück