Hirschbach Derbysieger gegen Freistadt

Franz Karger an 01-12-2018

Hagenberg: Die erste Heimrunde in der Hallen-Faustballbundesliga brachte für die Union Hirschbach die ersten Punkte. Dass das ausgerechnet im Derby gegen die Union compact Freistadt passierte, machte es für Hirschbach doppelt schön.

Die Union Hirschbach trägt ihre Heimspiele in der Faustball Bundesliag in der Halle in Hagenberg aus. Zu Gast waren bei der ersten Heimrunde der FBC ABAU Linz/Urfahr und der Nachbar aus der Bezirksstadt die Union compact Freistadt. Während Freistadt mit zwei Siegen gut in die Meisterschaft gestartet ist, konnten Urfahr und Hirschbach mit jeweils zwei Niederlagen noch nicht anschreiben. Die Braustädter mussten jedoch wegen einer Rotsperre auf ihren Kapitän Jeand Andrioli verzichten, damit waren spannende Spiele vorab schon einmal vorprogrammiert. Auch weil die Halle in Hagenberg aufgrund der Deckenkonstruktion etwas speziell zu bespielen ist.

FBC ABAU Linz/Urfahr : Union compact Freistadt 3:2 (11:7/9:11/11:7/6:11/11:3)

Foto ABAU Urfahr : Union Compact Freistadt Bernd WithalmDas erste Spiel des Tages bestritten die Freistädter gegen Urfahr. Eine erste große Bewährungsprobe für die Jungs der zweiten Reihe am Schlag. An vorderster Front werkten Jeans Bruder Pedro und Bernd Withalm. Die Jungs von der Donau kamen gut in die Partie rein und sicherten sich den ersten Satz mit 11:7. Nachdem die Seiten getauscht waren,  war die Woitsch Fünf am Drücker und Nachwuchshoffnung Withalm konnte einige schöne Schläge anbringen. Nach zähem ringen sicherte sich Freistadt diesen Satz mit 9:11. Satz drei ging wieder mit 11:7 an Urfahr, das nun sicherer wirkte und keine Zweifel aufkommen lies, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Der vierte Satz stand dann ganz im Zeichen der Compact Jungs, die nomen est omen aus Satz drei die Lehren gezogen hatten und nun sehr kompakt standen und vorne die wichtigen Akzente setzen konnten. Mit 6:11 setzten sich die Jungs rund um Kapitän Julian Payrleitner überraschend klar durch und hatte nun vor dem Entscheidungssatz das Momentum auf ihrer Seite. Aber es war wie verhext, anstatt einfach so weiterzuspielen, waren die Freistädter im letzten Satz völlig von der Rolle und wurde von Urfahr mit 11:3 aus der Halle geschossen. Eine bittere Niederlage.

Union Hirschbach : FBC ABAU Linz/Urfahr 0:3 (2:11/6:11/10:12)

Foto Faustball Bundesliga Union Hirschbach : ABAU UrfahrGespannt warteten die Fans der Hirschbacher auf das erste Antreten in der Hagenberger "Heimhalle". Unbekümmert spielte der Aufsteiger munter drauflos, allerdings machte man sichg gleich zu Beginn der Partie durch eine Welle an Eigenfehlern das Leben selbst unnötig schwer. Ehe die Hirschbach Fünf ins Spiel kam, war der erste Satz mit 3:11 auch schon wieder beendet. Auf der facebook Seite der DSG SU Hirschbach/Faustball >>> wurde voll Stolz geschrieben, dass man mit Urfahr und Freistadt zwei der größten Namen im österreichischen Faustballsport zu Gast hat, und diese Ehrfurcht vor den Namen lähmte die Spieler am Hallenparkett etwas. Urfahr lies vor den Augen von Faustballpräsident Weiß nichts anbrennen, vielmehr zündete man selbst ein Feuerwerk und sicherte sich Satz zwei mit 11:6. Im dritten Satz legten die Hirschbacher ihre Schockstarre ab und zogen anfangs auf und davon. Dieser Spielfluß wurde von den Gästen aus Urfahr geschickt durch ein Timeout unterbrochen. Danach schien es wie abgerissen, während für die Heimmannschaft nicht mehr viel zusammenging, setzte Urfahr Punkt um Punkt und mit 12:10 ging man dann als 3:0 Sieger aus der Halle. 

Union Hirschbach : Union compact Freistadt 3:1 (3:11/11:9/11:6/11:7)

Foto Faustball Bundesliga Union Hirschbach : Union compact FreistadtZum Abschluß des Tages stand noch das Derby der beiden Nachbarorte Hirschbach gegen Freistadt auf dem Programm. Beim Favoriten aus Freistadt kam von Beginn an mit Matthias Aichberger der nächste Junge rechts hinten zum Einsatz. Und die Woitsch Fünf brausten wie ein Wirbelwind über Hirschbach, 11:3 leuchtete es am Ende des ersten Satzes von der Anzeigetafel. Und in diesem Tempo ging es weiter, allerdings nur bis zur Hälfte des zweiten Satzes. Danach erfingen sich die Faustballer der Hirschbacher Union und machte Punkt um Punkt, sodass Freistadt den Satzgewinn vor Augen doch noch mit 11:9 abgefangen wurde. Nun war die Luft bei den Braustädtern heraussen udn die "Hirschbach!", "Hirschbach!" Rufe der Zuschauer wurden immer lauter. Dadruch angestachelt spielte sich das Heimteam in einen "Rausch" und kämpfte um jeden Ball wie die Löwen. Mit 11:6 und 11:7 drehte Hirshcbach die Partie und machte so ausgerechnet im Derby die ersten Punkte für die Tabelle. Ein Erfolg der doppelt so schön ist für Hirshcbach. Auch wenn es für Freistadt diesmal nicht für Punkte gereicht hat, so hat man doch gute Ansätze bei den Jungen Spielern gesehen, die nötige Konstanz und Kraft fehlt noch ein wenig um auf Bundesliganiveau reüssieren zu können.

Grafik Tabelle Hallen Bundesliga Faustball Österreich

zur Tabelle der Hallen-Faustballbundesliga >>>

zum Spielplan der Hallen-Fuastballbundesliga >>>

Zurück