Hirschbach nicht vom Glück verfolgt

Franz Karger an 19-01-2019

Hagenberg: Zum Auftakt der Rückrunde empfingen die Faustballer der Union Hirschbach Kremsmünster und die Tigers aus Vöcklabruck in der "heimischen" Softwarepark Arena in Hagenberg.

Foto Faustball Bundesliga Hirschbach,
 Kremsmünster,
 VöcklabruckNicht gerade vom Glück verfolgt starteten die Faustballer der Union Hirschbach in die Rückrunde der Faustball Bundesliga. Im Duell mit der TuS Kremsmünster und den Tigers aus Vöcklabruck mussten die Heimischen, die ihre Heimspiele in der Softwarepark Arena zu Hagenberg austragen, auf die beiden verletzten Angreifer und Blockspieler Nigl und Haunschmied verzichten.

Foto Faustball Bundesliga Hirschbach,
 Kremsmünster,
 VöcklabruckNachdem sich der Meister aus Vöcklabruck im Auftaktspiel gegen Kremsmünster klar mit 3:0 durchsetzte, waren die Jungs aus dem Stiftsort im Spiel gegen die Gastgeber bereits gefordert. Die aufgrund der Verletzungen umgestellte Mannschaft bot dann aber gegen die TUS Kremsmünster am Service die beste Saisonleistung und konnte den Favoriten über die gesamte Partie fordern. Nach zwei knappen Satzverlusten zum Start, kamen die Hirschbacher im dritten Satz auf 1:2 heran. Das Momentum schien sich zu drehen, denn auch im vierten Satz brannte Hirschbach ein Feuerwerk und zog deutlich davon. Kremsmünster stellte dann aber ihre Spielanlage geschickt um und sicherte sich letztlich einen 1:3 Erfolg.

Im Duell mit den Europacup-Fightern aus Vöcklabruck, bei denen mit dem Hirschbacher Walchshofer Elias ein bestens bekannter Spieler mitmischt, boten die Hirschbach Jungs eine tolle kämpferische Leistung und hielten voll dagegen. Nach 0:2 an Sätzen gelang im dritten mit dem Anschlußpunkt zum 1:2 eine faustdicke Überraschung. Danach legte Vöcklabruck aber noch ein wenig etwas rauf und sorgte mit 11:4 im vierten Satz wirde für klare Verhältnisse.

Foto Faustball Bundesliga Hirschbach,
 Kremsmünster,
 Vöcklabruck,
 Gossenreiter

Kapitän Gossenreiter war trotz der beiden Niederlagen über die deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft erfreut

Den zahlreichen Zuschauern, die für eine Superstimmung sorgten, gefiel die Leistung der Heimelf aber dermassen, dass diese trotz der beiden Niederlagen mit Standing Ovations in die Kabinen verabschiedet wurden. „Wir haben heute unsere beste Saisonleistung auf den Hallenboden bringen können, obwohl die beiden Niederlagen den Abstieg zwar schon fast fix machen, sind wir heute mehr als zufrieden mit dem Gezeigtem. Jetzt müssen wir schauen, dass wir wieder einen Blockspieler fit bekommen und dann wollen wir noch unbedingt ein paar Siege auf unserem Konto verbuchen.“, zeigt sich Kapitän Gossenreiter zufrieden mit der Tagesleistung.

Kuriosum am Rande - zur nächsten Auswärtspartie gegen Freistadt haben die Hirschbacher Faustballer weniger weit als zu ihren Heimspielen in Hagenberg.

DSG SU Hirschbach : Union Tigers Vöcklabruck / 1 : 3 - (9:11/5:11/11:6/4:11)
DSG SU Hirschbach : TuS Raiffeisen Kremsmünster / 1 : 3 (8:11/7:11/11:5/10:12)
TuS Raiffeisen Kremsmünster : Union Tigers Vöcklabruck / 0 : 3 (9:11/8:11/2:11)

Grafik Tabelle Faustball Bundesliga

zur Tabelle der Faustball Bundesliga >>>

zum Spielplan der Faustball Bundesliga >>>

zu den Fotos in der umSchau.AT Foto-Galerie >>

Zurück