Kefermarkt bezwingt Windhaag/Fr.

Franz Karger an 07-10-2018

Kefermarkt: Mit einem knappen 2:1 Arbeitssieg zuhause stürmt Kefermarkt auf Platz drei der Tabelle. Die Union Kicker aus Windhaag/Fr. hingegen kleben im Tabellenkeller fest.

Union Kefermarkt : Union Windhaag/Fr. 2:1 (1:0)

Feldaiststadion Kefermarkt, 116 Zuschauer, SR Thomas Ratzberger

Tore: 1:0 Behar Sabani (27.), 1:1 Jakob Pammer (50.), 2:1 Manuel Bachleitner (73.)

Kefermarkt tat sich schwer gegen die Gäste vom Green Belt. Windhaag/Fr. war gut eingestellt und verkaufte sich so teuer wie möglich. Erst ein Freistoß vom Spezialisten Behar Sabani, der in der 27. Minute Tobias Schinagl einen Strich in die Maschen setzte, erlöste die Schmid-Elf. Aber wer geglaubt hat, dass der Favorit von der Feldaist nun beruhigt besser ins Spiel kam, der täuschte sich. Der Tabellennachzügler wehrte sich nach Leibeskräften und verkaufte sein Fell so teuer wie möglich. Bis zur Pause jedoch auch ohne etwas auf der Haben-Seite vorzeigen zu können. Mit 1:0 für die Heimelf bat der gute und umsichtige Schieri Thomas Ratzberger die Teams in die Kabinen.

Foto Spielszene Kefermarkt : Windhaag/Fr. Jakob Pammer

Umringt von fünf Kefermarktern kann Jakob Pammer den Ball in die Maschen bugsieren

Der Underdog vom Waschenberg kam zu Beginn der zweiten Hälfte besser aus den Startlöchern. Daraus resultierte der verdiente Ausgleich durch Jakob Pammer in Minute 50 mit einem wunderbaren Schlenzer. Danach eine kleine Sturm und Drang Phase der Gäste, die jedoch zu zaghaft im Abschluss waren und daraus kein Kapital schlagen konnten. Die Schmid Elf erfing sich nur langsam von dem Schock. Mit Fortdauer des Spiels gewannen die Blau-Gelben jedoch wieder mehr Spielanteile und setzten Nadelstiche in die Hintermannschaft der Gäste.

Foto Kefermarkt : Windhaag/Fr. Manuel BachleitnerBesonders bei hohen Bällen in den Strafraum war die Windhaager Abwehr inklusive Schlussmann Tobias Schinagl nicht ganz sattelfest. Und so ein hoher Ball ging auch dem Siegestreffer durch Manuel Bachleiter etwa eine Viertelstunde vor Schluß voraus. Von rechts flog der in den Fünfmeterraum, der Gästegoalie verschätzt sich etwas und irgendwie kam der Ball zu Manuel Bachleitner, der am Fünfereck lauerte und den Ball per Kopf über die Linie drückte.

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison konnte Kefermarkt mit 2:1 gewinnen, damit bleibt man auch zuhause weiter ungeschlagen und arbeitete scih in der Tabelle auf Rang drei vor. Die Gäste führen den Pulk an Teams aus dem Fußballnorden an, hinter ihnen derzeit die punktegleichen Nachbarn aus Sandl und Leopoldschlag.

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Grafik haidersport Werbung

Zurück