Kefermarkts Serie geht auch gegen Tabellenführer weiter

Franz Karger an 27-04-2019

Grafik holzhaider Werbung

Kefermarkt: Die Unentschieden-Kaiser von der Feldaist haben wieder zugeschlagen. Kefermarkt erreicht auch gegen den Tabellenführer aus Weitersfelden ein X, das fünfte am Stück.

Union Kefermarkt : SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau 2:2 (2:2)

Feldaiststadion, 165 Zuschauer, SR Horst Hüttler, 2.Nordmitte

Tore: 1:0 Manuel Bachleitner (1.), 1:1 Michael Eckl (7.), 2:1 Behar Sabani (15./Elfm.), 2:2 Daniel Steinbauer (40.)

Geld/Rot: Daniel Gruber (69./Kefermarkt)

Das schnellste Tor in der englischen Premiere League gelang unlängst Ralph Hasenhüttels Southampton, jenes von Kefermarkts Manuel Bachleitner dürfte wohl eines der schnellsten im OÖ Unterhaus gewesen sein. Die Gäste von der drei Orte Spielgemeinschaft Weitersfelden, Kaltenberg und Liebenau waren noch nicht ganz richtig am Platz positioniert, da leuchtete es schon 1:0 von der Anzeigetafel. Kefermarkts linker Flügel tankte sich durch und schlenzte den Ball wunderschön über den Tormann ins lange Eck. Ein Auftakt nach Maß für die Schmid-Elf. Aber es ging Schlag auf Schlag. Nur wenig später stellte Michael Eckl mit seinem ersten Kampfmannschaftstor den Gleichstand wieder her. Die Karten wurden wieder neu gemischt. Die Kefermarkter spielten taktisch diszipliniert gegen den Tabellenführer und gingen bereits nach einer Viertelstunde abermals in Führung. Behar Sabani verwandelte einen Elfmeter souverän. Die Mannen rund um Kapitän Dominik Piber konnten sich in weiterer Folge mehr Spielanteile sichern, ohne aber den Abwehrriegel der Blau-Gelben knacken zu können. Der wiederholte Ausgleich entsprang dann auch einem Tor Marke kurios, Kefermarkts Nummer Eins Gery Birklbauer wollte einen Ball knapp ausserhalb des Strafraums vor dem heranstürmenden Daniel Steinbauer klären, dabei traf er den Weitersfeldner Spieler am Kopf und von dort prallte das Spielgerät wunderschön und unhaltbar zum 2:2 in das verwaiste Gehäuse. Mit diesem Spielstand bat Schiedsrichter Horst Hüttler die Akteure in die Pause.

Foto Union Kefermarkt

Nichts zu halten war für Weitesfeldens Schlußmann Michael Schöfer beim 1:0 durch Manuel Bachleitner

Nach der Pause wurde der Tabellenführer von der Mühlviertler Alm immer stärker, aber die Jungs von der Feldaist hielten beherzt dagegen. Nach etwas mehr als einer Stunde brachte Trainer Markus Pum dann auch noch den Goalgetter vom Dienst Fabian Hennerbichler ins Spiel, der zunächst verletzungsbedingt etwas geschont wurde.

Foto Union KefermarktAls kurz darauf Kefermarkts spielender Co-Trainer Daniel Gruber mit der Ampelkarte vom Feld musste, schien alles für den Favoriten zu laufen. Aber anstatt aufzugeben, ging ein Ruck durch das Team von Coach Gernot Schmid, sie kämpften wie die Löwen weiter und machten die numerische Unterlegenheit durch mehr Laufarbeit wieder wett. Da den Kickern der SPG WKL nichts kreatives vor dem Tor der Kefermarkter Union einfiel, blieb es bei der Punkteteilung. Für Keferamrkt war dieses Unentschieden das fünfte in Serie durchaus ein Achtungserfolg.

zur Fotogalerie Kefermarkt : Weitersfelden von umSchau.AT >>>

zum Spielbericht beim OÖ Fussballverband >>>

Zurück