Lasberg bleibt im Derby gegen Gutau siegreich

Franz Karger an 13-10-2018

Lasberg: Die Sportunion Lasberg sicherte sich mit dem 3:1 Derbysieg gegen den Nachbarort Gutau drei wichtige Punkte und katapultiert sich dabei auf Platz sechs. Die junge Gutauer Mannschaft rutscht damit auf den drittletzten Platz.

Union Lasberg : Union Gutau 3:1 (1:0)

Wimberger Arena Lasberg, 410 Zuschauer, SR Erwin Bindreiter

Tore: 1:0 Andreas Stütz (31.), 2:0 Boris Wald (55.), 2:1 Jürgen Schützeneder (75.), 3:1 Tomas Lestina (90+3.)

Foto Lasberg : Gutau Mathias ScheuchpflugBei herrlichem Herbstwetter bevölkerten knapp über 400 Zuschauer die Wimberger Arena zu Lasberg um dem Fußballspiel der Union Vereine aus den beiden Nachbarorten Lasberg und Gutau beizuwohnen. Die Heimischen versuchten von Beginn an die Kontrolle über das Spiel zu bekommen und liesen den Ball in ihren Reihen zirkulieren. Und gleich mit dem ersten Vorstoß die erste Chance für die Tucho Elf, der Gäste Tormann jedoch sofort im Spiel und auf dem Posten. In weiterer Folge bekamen die Blau-Weißen keinen richtigen Zugriff auf das Spiel. Aber auch Lasberg konnte trotz der größeren Spielanteile keine wirklich zwingenden Torchancen herausspielen. Nach einer guten halben Stunde dann die Führung für Lasberg durch Andreas Stütz, dem heftiger Redebedarf der Gäste mit dem Schiedsrichter folgten. Der Ball angeblich davor bereits im Aus. Aus meiner Sicht in der neutralen Zone zwischen den Betreuerbänken von Gutau und Lasberg war das nicht wirklich zu erkennen, und so war es wahrscheinlich auch für alle anderen. Eine Entscheidung, die weder falsch noch richtig sein konnte, auch Köln hat nicht eingegirffen. Der Schiedsrichter gab das Tor und somit zählte es.  Mit dieser knappen Führung geleitete Schiedsrichter Erwin Bindreiter die Kontrahenten in die Kabinen.

Foto Lasberg : Gutau

Für den Lasberger im Gutauer Dress Daniel Nachum und den Gutauer im Lasberger Dress Mathias Scheuchenpflug war es ein ganz spezielles Derby

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Kein Wunder aber auch wurden die Akteure bestens von den Trainern eingestellt. Die Torschützen vom Dienst Tomas Lestina auf Lasberger Seite und Jürgen Schützeneder wurden bestens bewacht und von den Abwehrreihen weitgehend aus dem Spiel genommen. Wie es sich für einen Leader gehört, gelang es Lasbergs Kapitän Boris Wald dann aber für seine Farben in die Bresche zu springen. Er tanzte sich auf Links durch und brachte den Ball von der Torauslinine irgendwie ins lange Eck. Die vielumjubelte 2:0 Führung der Hausherren in Minute 55. Nun waren die Gäste gefordert, wollten sie noch etwas Zählbares mitnehmen. Mit dem Mute der Verzweiflung wurden sie etwas forscher und konnten in der Tat das Spiel auch häufiger vor das Gehäuse von Lasbergs Schlußmann Marco Höller verlagern. Eine Viertelstunde vor Schluß entwischte dann Jürgen Schützeneder einmal seiner Bewachung und verkürzte auf 1:2 aus Sicht der Gäste. Einen Goleador kann man eben nicht 90 Minten aus dem Spiel nehmen.

Foto Lasberg : Gutau Tomas LestinaNun war es ein offener Schlagabtausch. Einem solchen verdankte dann auch noch Niklas Baumgartner eine Beule samt lustiger Kopfbedeckung. Gutaus Torhüter erwischte statt dem Ball den Kopf des Lasbergers und knockte ihn richtggehend aus. Glück für die Gäste, dass die Pfeiffe des in Summe nicht gerade glücklich agierenden Schieris Bindreiter in dieser Situation stumm blieb. So mancher gibt in so einer Situation schon einmal Elfmeter, was ja auch nicht so unrichtig gewesen wäre. In der Nachspielzeit machte dann auch noch Lasbergs Tormaschine Tomas Lestina sein Tor und damit den Sack zu. Derbysieg und wichtige Punkte für die Sportunion Lasberg, die seit der Trennung von Trainer Drucker bereits drei Spiel in Folge ungeschlagen ist.

Nach dem Spiel ging es dann für die beiden Mannschaften in die dritte Halbzeit und in freundschaftlicher Atmosphäre wurde das Spiel nochmals einer Analyse unterzogen. Die älteren Semster unter den Zuschauern schwelgten zudem auch noch in Erinnerungen von anno dazumal. Angeblich hielt der Lasberger Biervorrat diesem Stresstest nicht ganz Stand. Trotz aller Rivalität auf dem Platz, so geht eben Derby im Mühlviertel! Schön dass es DAS auch noch gibt im Fussball von heute.

Foto Lasberg : Gutau

Lasbergs Kicker feiern ihren Derbysieg

Spielbericht beim OÖFV >>>

Grafik haidersport Werbung

Zurück