Lasberg entwickelt sich zur Torfabrik

Franz Karger an 05-05-2019

Lasberg: Mit dem dritten vollen Erfolg in Serie mischen die Kicker der Sportunion Lasberg nun voll mit im Kampf um den dritten Stockerlplatz in der Tabelle.

Union Lasberg : Pabneukirchen 4:1 (0:0)

Wimberger Arena, 100 Zuschauer, SR Nabil Horvath, 1.Nordost

Tore: 1:0: Tomas Lestina (67.), 1:1: Manuel Gruber (69.), 2:1: Stefan Wald (78.) 3:1: Florian Wagner (85.), 4:1: Raphael Baumgartner (92.)

Schiedsrichter Horvath geleitete die Mannschaften aus Lasberg und Pabneukirchen pünktlich Sonntags um Fünf auf das Grün der Wimberger Arena. Von Anfang an entwickelte sich eine relativ offene Partie, in der beide Teams bemüht waren Fussball zu spielen. Es war kaum ein Unterschied zu erkennen, wer oben mitmischt und wer das Abstiegsgespenst im Nacken sitzen hat. Sowohl Lasberg als auch Pabneukirchen versuchten geordnet von hinten heraus zum Erfolg zu kommen, was aber für beide Teams nicht von Erfol gekrönt war. Somit hatte Schieri Horvath in Halbzeit bis auf den Spielstand von 0:0 nicht viel zu notieren.

Foto Union Lasberg

Boris Wald trat diesmal nicht nur als Ankurbler im Mittelfeld in Erscheinung, sein Treffer brachte seine Farben auf die Siegerstraße

Dafür spielte es sich im zweiten Durchgang dann ordentlich ab und der Spielleiter schrieb sich beinahe die Finger wund. Aber der Reihe nach. Zunächst begann nämlich alles wie es begonnen hatte. Neutralisation auf hohem Niveau. Aber in der 67. Minute war der Bann dann gebrochen, Lasbergs Goleador vom Dienst Tomas Lestina brachte sein Team in Führung. Der Torjubel in der Wimberger Arena war noch nicht verstummt und der Platzsprecher noch nicht ganz mit seiner Durchsage fertig, da klingelte es erneut, diesmal im Kasten von Keeper Peter Feichtinger. Ausgleich für die Gäste durch Manuel Gruber. Angebtrieben von Comebacker Philipp Hackl, der den Sieg unbedingt wollte und seine Vorderleute immer wieder pushte, lief Boris Wald einmal mehr zur Hochform auf.

Foto Union LasbergLasbergs Kapitän spielt seit Wochen überragend, diesmal sprang er sogar als Torschütze ein. In der 78. Minute brachte er die Heimischen erneut in Front, kollektiver Jubel mit Coach Michael Mahringer war die Folge. Und in dieser Tonart ging es dann für Lasberg weiter, während man beim Umgang der Gäste mit ihren Chancen dann doch einen Eindruck bekam, warum diese trotz des sehr gefälligen Spiels auf den hinteren Rängen zu finden sind. Wartberg Leihgabe Florian Wagner machte fünf Minuten vor dem Ende den Sack zu, neuer Spielstand 3:1. Das Tor von Raphael Baumgartner zum 4:1 in der Nachspielzeit war nur mehr Draufgabe. Die Mahringer Truppe hat nun in den letzten vier Spielen nicht weniger als 15 Tore erzielt, eine ordentliche Duftmarke.

zur Fotogalerie Lasberg : Pabneukirchen von umSchau.AT  >>>

zum Spielbericht beim OÖ Fussballverband >>>

Zurück