Lasberg und die Florian Juniors trennen sich unentschieden

Franz Karger am 26-06-2021

Grafik holzhaider Werbung

Grafik Pflasterbau Stern Werbung

Lasberg: In einer spannenden und kurzweiligen Partie schenkten sich Lasberg und die Florian Juniors nichts. Am Ende gab es ein gerechtes 2:2.

Union Lasberg : St.Florian Juniors 2:2 (0:1)

Wimberger Arena Lasberg, SR Michael Rumetshofer, 47 Zuschauer, Testspiel, 2021.06.26, 17:00 Uhr

Die Gäste aus St.Florian begannen sehr stark und zeigten modernen Powerfussball der feinsten Sorte. Damit kamen die Lasberger anfang nicht wirklich zurecht. Allerdings tat sich die Wolm Elf schwer im verwerten ihrer Chancen und brachte sich durch ständiges hdern mit den Schiedsrichterentscheidungen zusätzlich selbst aus dem Konzept. So schaute bis zum Pasuenpfiff durch Schiedsrichter Michael Rumetshofer nur eine magere 0:1 Führung heraus.

Foto Union Lasberg Union St.Florian Juniors

Lasbergs Neuzugang Peter "Peto" Ploberger (11) steuerte einen Treffer für sein Team bei

Nach der Pause konnte Lasbergs Coach Miachel Tucho wieder auf mehr Stammpersonal zurückgreifen und so kam die Union L besser ins Spiel. Die Floriani Jünger waren auch in Durchgang zwei das eine oder andere Mal mit der Aufarbeitung von Schiedsrichterentscheidungen direkt am Platz beschäftigt, sodass es nicht verwunderlich war,  dass Lasberg das Spiel drehte und plötzlich 2:1 in Front lag. Zugegebeben Schiedsrichter Michael Rumetshofer lies in der intensiv geführten Partie in Anbetracht von Nach Corona doch das eine oder andere Mal zuviel des Guten walten. Eine kleinlichere Regelauslegug bei den Fouls hätte Ruhe reingebracht. Wie im Vorjahr ist es auch heuer wieder augenscheinlich, dass die fehlende Matchpraxis vor allem der pfeiffenden Zunft abgeht. Das kann man nicht mehr aufholen. Befremdlich allerdings bleibt, dass Schieri Rumetshofer Trainer und Spieler belehrte um dann selbst auch eine Tätlichkeit zu begehen in dem er einen Lasberger Spieler vor die Brust stieß. Naja, frage nicht was da los wäre wenn der Spieler das umgekehrt macht. Zum Glück war es eine Aufbaupartie und trotz der Hitze die Gemüter der Akteure am Platz abgekühlt. Der Spieler schüttelte sich und die Partie ging einfach weiter. Die Floriani Jünger drehten in der Schlußphase dann auch noch einmal spielerisch auf und kamen noch zum verdienten Ausgleich.

Anmerkung:

Ergebnis richtet sich nach dem offiziellen Spielbericht beim OÖ Fussballverband >>> 

Rätseln dürften da so manche aufmerksame Zuschauer, die einen 3:2 Erfolg der Heimmannschaft gesehen haben wollen

Grafik lauritz Werbung

Grafik fliesen greindl Werbung

Zurück