Neumarkt/Mkr. ist nicht zu stoppen

Franz Karger am 19-09-2020

Grafik holzhaider Werbung

Unterweitersdorf: Im Derby zwischen den beiden ungeschlagenen Mannschaften aus Unterweitersdorf und Neumarkt/Mkr. ging es um die Tabellenführung. Diese hat nun die Wolf-Elf alleine inne.

Union Unterweitersdorf : Union Neumarkt/Mkr. 1:2 (0:1)

Sportplatz Unterweitersdorf, 140 Zuschauer, SR Philip Reitinger, 2.Nordmitte, 6.Runde, 2020.09.19, 16:00

Tore: 0:1 Andreas Danner (20.), 1:1 Franz Strohmayer, 1:2 Johann Achhorner (79.)

Im Derby der beiden durch den S10 Tunnel Götschka getrennten Orte Unterweitersdorf und Neumarlt/Mkr. ging es um die Tabellenführung in der 2.Nordmitte. Obwohl die Vereinsfarben beider Teams Blau-Weiß sind, waren beide mit einer weißen Weste in die Saison gestartet. Somit stand eines fest, der Sieger würde als Tabellenführer in die nächste Runde gehen. Die erste Chance gehörte der heimelf, aber der Stanglpaß von links ging an Freund, Feind und Tor vorbei. Danach spielte sich das Spielgeschehen hauptsächlich in der Hälfte von Unterweitersdorf ab. Wie schon oft in den letzten Spielen gab es auch diesmal einen frühen Elfmeter für Neumarkt/Mkr. Schütze vom Dienst Lukas Harrer legte sich das Leder zurecht, nahm Anlauf, aber nicht genau Maß bzw hatte der Torhüter der Hartl Elf ANdre Stiftinger das Spielgeschehen der letzten Woche in der 2.Nordmitte gut beobachtet und so die richtige Ecke gewählt. In der 20. Minute war es dann aber soweit Andreas Danner versenkte das Spielgerät sehenswert im Gehäuse der Unterweitersdorfer. Danach kamen die Mannen rund um Kapitän Dominik Greindl noch zu ein paar Chancen ohne aber daraus Kapital zu schlagen. In der 43. minute dann der zweite Torschuß für das Heimteam, der Ball ging jedoch hoch über das Tor in den Garten der benachbarten Wohnanlage. Ob das Spielgerät an diesem schönen Samstagnachmittag auf einem Griller landete ist bis heute nicht überliefert. Jedenfalls geleitet Schiedsrichter Philip Reitinger die Mannschaften mit der knappen Führung für die Gäste in die Kabinen.

Foto Union Unterweitersdorf vs. Union Neumarkt/Mkr

Johann "Hansi" Achhorner bewies einmal mehr seine Klasse und sicherte Neumarkt Sieg, Punkte und Tabellenführung

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag, Ausgleich für die bis dahin eher harmlose Unterweitersdorfer durch Franz Strohmayer. Trainer Daniel Hartl dürfte die richtigen Schrauben gedreht haben, denn danach lief das Spiel für das Heimteam besser. Nun waren Manuel Riener und Co mehr am Drücker, vor allem über die Seite von Lukas Harrer konnte man immer wieder gefährlich in Strafraumnähe kommen. Es dauerte etwas bis die Wolf Elf sich wieder erfing, aber je mehr Zeit von der Spieluhr heruntergenommen wurde, desto besser waren Johann "Hansi" Achhorner und Kollegen wieder in der Partie. Achhorner selbst war es auch, der mit seinem überlegten Schlenzer ins lange Eck zum 1:2 für die Entscheidung im Spiel sorgte. Nach Spielende feierten die Neumarkter am Platz des bis dahin stärksten Kontrahenten mit Vorfreunde auf Montag und den Blick auf die Tabelle.

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Grafik zur umSchau.AT Fotogalerie

Grafik lauritz Werbung

Grafik fliesen greindl Werbung

Zurück