Oswald mit Arbeitssieg auf Platz Zwei

Franz Karger an 22-09-2019

Grafik holzhaider Werbung

St.Oswald/Fr.: Punktegleich mit Leader St.Valentin liegt die junge St.Oswalder Mannschaft nach dem knappen Erfolg im Heimspiel gegen St.Pantaleon-Erla nun auf Platz Zwei der 1.Nordost.

USV St.Oswald/Freistadt : St.Pantaleon-Erla 2:1 (1:0)

Sportplatz St.Oswald/Freistadt, 180 Zuschauer, SR Anel Haliti

Tore: 1:0: Martin Gutenbrunner (13.), 2:0: Ales Koci (Freist., 67.), 2:1: Tobias Watzinger (88.)

Vor den gestrengen Augen von Schiedsrichterbeobachter Dietmar Sitz geleitete Schieri Anel Haliti die beiden sakrosankten Mannschaften aus Oswald und Pantaleon auf das Spielgrün. Erwartungsgemäss versuchte die Heimelf von Anpfiff an das Kommando zu übernehmen, tat sich aber gegen die gut postierten Niederösterreicher hart. Beinahe wären die Gäste dann in Führung gegangen, der Schuß streifte knapp am Tor vorbei. Die Spieluhr zeigte nicht ganz eine Viertelstunde an, als nach einer Freistoßflanke in den Strafraum von St.Pantaleon Torjubel bei den Oswaldern ausbrach. Der Treffer wurde Kapitän Martin Gutenbrunner zugesprochen, er war am nähesten der Blau-Gelben beim Eigentorschützen. In weiterer Folge tat sich nichts mehr, was auf der Matchuhr Niederschlag finden konnte und so ging es mit der knappen Führung für die Pröll Elf in die Kabinen.

Foto USV St.Oswald/Fr. : St.Pantaleon Erla Ales Koci

Ales Koci lieferte wieder ein enormes Laufpensum ab und sicherte mit seinem Freistoßtreffer zum 2:0 drei wichtige Punkte für St.Oswald/Fr.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf nur wenig. St.Oswalds junge Wilde bemüht, aber mit zuwenig Durchschlagskraft. Pantaleon Coach Engelmaier hat sein Jungs top eingestellt, so kamen die Gäste auch immer wieder entlastend vor das Gehäuse von Oswalds Schlußmann Rene Stütz. Als nach etwas mehr als einer Stunde Ales Koci mit einem billardmässigen Freistoßtreffer an die Latte über den Rücken des Gästetormanns auf 2:0 erhöhte, schien der Bann gebrochen. Zum Leidwesen der heimfans war dem aber nicht so. Mit dem Anschlußtreffer zum 1:2 durch Tobias Watzinger kurz vor Ende der Partie, begann noch einmal das große Zittern. Die an diesem Tag mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren auflaufenden USV Kicker retteten aber die drei Punkte über die Zeit. Alles in allem aber doch verdient. 

zum Spielbericht beim OÖ Fussballverband >>>

Grafik zur umSchau.AT Fotogalerie

Grafik happyfit Werbung

Grafik lauritz Werbung

Grafik greindl Werbung

Zurück