Rainbach verliert Nachzüglerduell

Franz Karger am 06-09-2020

Grafik holzhaider Werbung

Rainbach/Mkr.: Im Spiel der beiden Tabellenletzten konnte St.Pantaleon-Erla drei Punkte aus Rainbach/Mkr. mit nach NÖ nehmen und gab die Rote Laterne in Rainbach ab.

Union Rainbach/Mkr. : St.Pantaleon-Erla 1:3 (0:1)

Sportplatz Rainbach/Mkr., 180 Zuschauer, SR Harald Luckeneder, 1.Nordost, 2020.09.06

Tore: 0:1 Tobias Watzinger (25.), 1:1 Rafael Dorninger (62.), 1:2 Tobias Watzinger (72.), 1:3 Julian Mayr (86.)

Rainbachs Union Kicker ging voll motiviert in die Partie mit dem Tabellennachbarn aus St.Pantaleon-Erla. Von Beginn an dominierte die Bauernfeind Elf das Spielgeschehen. Von hinten heraus schoben sich die Verteidiger die Bälle zu und konnten so einen hohen Ballbesitzanteil kreieren, allerdings waren die Grün-Gelben am gegnerischen Strafraum mit ihrem Latein am Ende und kreierten ihrerseits zuwenig Torgefahr. Andererseits hatten die Gäste aus Niederösterreich genaugenommen nur eine Torchance in der ersten Halbzeit, aber genau diese verwertete Toias Watzinger, der einen Eckball mit dem Kopf im Tor versenkte. Rainbachs Hitermannschaft sah da insgesamt nicht ganz gut aus. 

Foto Union Rainbach/Mkr. vs St.Pantaleon-Erla

Mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln stellte sich Michael Zillhammer seinem Gegenspieler entgegen

Auch nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Luckeneder waren die Mannen rund um Kapitän Andreas Frühwirth tonangebend. Nach einer guten Stunde wurden die Offensivbemühungen auch endlich belohnt und Rafael Dorninger konnte nach einem schnell vorgetragenen Angriff eine Flanke von Bastian Sonnleitner im Tor versenken. Nun rechneten alle eigentlich mit der Wende in diesem Spiel. Alleine es blieb bei der Hoffnung. Rainbach konnte allen Bemühungen zum Trotz nicht nachlegen. Anders hingegen die Englmaier Elf, acuh die zweite Torchance konnte im Tor untergebracht werden, ja genau, wieder war es ein Eckball der abermals in Tobias Watzinger den richtigen Abnehmer fand. Julian Mayr machte in der 86. Minute den Deckel auf die Partie zu und somit überliesen die Kicker aus St.Pantaleon Rainbach mit diesem 1:3 Auswärtserfolg die rote Laterne. In der Nachbetrachtung des Spiels kamen die Verantwortlichen der Union Rainbach/Mkr. und Trainer Thomas Bauernfeind zu dem Schluß in Zukunft getrennte Wege zu gehen. Das Trainerzepter in der Birkengasse übernehmen ab sofort die Rainbacher Florian Köck und Markus Wagner.

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Grafik zur umSchau.AT Fotogalerie

Grafik lauritz Werbung

Grafik fliesen greindl Werbung

Zurück