Sensation am Waschenberg

Franz Karger an 08-04-2018

Windhaag/Fr.: Angespornt vom "Bierdoping" aus Rainbach wuchsen die Winhaager Kicker über sich hinaus, der Tabellennachzügler bezwang den Titelaspiranten Gutau beherzt kämpfend durchaus verdient mit 2:0. Gerüchten zufolge leutet die Anzeigetafel immer noch....

Diese Partie hatte sich mehr verdient als nur 90 Zuschauer, aber so ist das wenn man hinten drinnen hängt in den Niederungen der Tabelle. Aber alle jene, die gekommen waren, bereuten es nicht, es sei den sie sympathisierten mit dem hohen Favoriten aus Gutau.

Mit der Aussicht den Rückstand auf Tabellenführer Rainbach/Mkr., die bereits am Vortag bei der Nullnummer gegen Unterweitersdorf Federn liesen, verkürzen zu können reisten die Gutauer nach Windhaag auf den Waschenberg. Doch man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erledigt wurde.

Foto Windhaag/Fr. : Gutau - Hoheneder Philipp - (c) www.umschau.at

Gutaus Golalgetter Philipp Hoheneder (rechts) konnte sich am Sonntag gegen Windhaag nicht in Szene setzen

Bereits in der ersten Partie gegen Alberndorf konnte man eine deutliche Leistungssteigerung der Windhaager gegenüber dem Herbst erkennen. Diesen Eindruck setzten die Jungs vom Waschenberg gegen Gutau fort. Sie stemmten sich nach Leibeskräften gegen den Aufstiegskandidaten und wurden belohnt. In Hälfte eins konnte Jakob Winter mit einem Freistoß den Gästetormann überraschen.

Foto Windhaag/Fr. : Gutau (c) www.umschau.atGutau fand im weiteren Spielverlauf nie zu ihrem Spiel. Irgendwie hatte man den Eindruck, dass die Gäste die Hausherren doch ein wenig unterschätzten und nun den Hebel nicht mehr umlegen konnten. Aus einem Konter gelang Radim Stoss mit dem Schlusspfiff noch das 2:0. So hatte dieses Spiel dann letztlich zwei Sieger, die Windhaager, die sich im Herbst doch etwas unter Wert verkauft haben, und die Jungs aus dem Nachbarort Rainbach/Mkr., für die der Sonntag dann doch mit einem Ausbau des Punktevorsprungs endete. Das war dem Tabellenführer dann sogar einige Liter Bier wert. Bierdoping ist im Bierviertel halt doch noch immer ein probates Mittel um zu Leistungssteigerungen beizutragen.

zur Fotogalerie vom Spiel Windhaag/Fr : Gutau >>>

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

 

Back