SPG Windhaag/Leopoldschlag schiebt sich auf Platz zwei

Franz Karger am 26-09-2020

Grafik holzhaider Werbung

Leopoldschlag: Mit einem knappen Heimerfolg über Gutau platzierte sich die SPG aus Windhaag und Leopoldschlag vorläufig als erster Verfolger von Leader Neumarkt/Mkr..

SPG Windhaag/Leopoldschlag : Union Gutau 3:2 (2:1)

Maltschstadion Leopoldschlag, 96 Zuschauer, SR Erwin Kaar, 7.Runde, 2.Nordmitte, 16:00

Tore: 1:0 Andreas Koller (9.), 2:0 Andreas Koller (16.), 2:1 Benedikt Brunner (26.), 3:1 Jakob Winter (55.), 3:2 Philipp Hoheneder (75.)

Die Heimelf startete zuhause im Stadion an der Maltsch denkbar gut in das Spiel, bereits nach einer Viertelstunde schraubte Andreas Koller sein Torkonto mit einem Doppelpack auf 6 Tore und hat somit die Führung der Torjägerwertung inne. Für das Spiel bedeutete das, dass Schiedsrichter Erwin Kaar den Spielstand von 2:0 für die Kralik Jungs notieren durfte. Mitte der ersten Halbzeit gelang Benedikt Brunner der Anschlusstreffer für seine Farben. Zu mehr reichte es aber für die Gäste im ersten Durchgang nicht mehr.

Foto SPG Windhaag/Leopoldschlag vs Gutau 2.Nordmitte

Andreas Koller hat mit seinen Toren einen großen Anteil am derzeitigen Höhenflug der SPG Windhaag/Leopoldschlag

Zehn Minuten nach Wiederbeginn stellte Jakob Winter den alten zwei Tore Vorsprung wieder her. Gutau probierte alles, aber die SPG verteidigt sich geschickt und kämpfte sehr zur Freude der Heimfans um jeden Zentimeter im Maltschstadion. Spannung keimte in der letzten Viertelstund noch einmal auf als Philipp Hoheneder auf 2:3 verkürzte, aber zu einer Gutau-Viertelstunde kam es dann nicht mehr und die Mannen rund um Kapitän Sebastian Pammer brachten das Ergebnis über die Zeit.

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Grafik zur umSchau.AT Fotogalerie

Grafik foto pils Werbung

Grafik lauritz Werbung

Grafik fliesen greindl Werbung

Zurück