Vier gewinnt in Lasberg

Franz Karger an 28-10-2018

Lasberg: Einiges drehte sich um die Zahl vier beim Duell zwischen Lasberg und Bad Kreuzen. Das 4:0 gegen den bis dahin Tabellenvierten war für Lasberg der vierte Sieg in Folge. Nun lacht man selbst von Position Vier der Tabelle. Dass es sich dabei auch um den vierten Heimsieg der Tucho Elf handelte und die Gäste nach vier Auswärtssiegen in fünf Spielen erstmals in der Fremde die Heimfahrt ohne Punkte antreten mussten, ist dabei nur eine weitere kleine Randnotiz.

Union Lasberg : Bad Kreuzen 4:0 (1:0)

Wimberger Arna Lasberg, 120 Zuschauer, SR Alois Kern, 2018.10.28

Tore: 1:0 Tomas Lestina (31.), 2:0 Mario Scheuchenpflug (81.), 3:0 Andreas Stütz (84.), Toms Lestina (90+3.)

Rote Karte: Ryan Pramberger (40.)

Foto 1.Nordost Union Lasberg : Bad KreuzenDas Duell der beiden Tabellennachbarn aus Lasberg und Bad Kreuzen wollten 120 unentwegte Zuschauer sehen, ein Besuch, der vergleichbar mit dem in der 2.Liga zwischen Innsbruck II und Kapfenberg ist. Dort waren es in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs 125, wobei die Ballbuben angeblich mitgezählt wurden. Von wegen Unterhaus! Sofort nach Anpfiff durch Schiedsrichter Alois Kern versuchte Lasberg das Kommando zu übernehmen. In Minute Vier (da ist sie wieder die magische Zahl) wurde ein Lasberger Angriff zu unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen. Originalzitat des Schiedsrichters in der Pause, "Ich habe nicht geglaubt, dass der Spieler so schnell ist." Herr Kern und das Tempo, das ist so eine eigene Geschichte, wie ich an anderer Stelle auf dieser Webseite bereits einmal anmerkte. Beide Mannschaften versuchten auf unterschiedliche Art und Weise nach vorne zu spielen und zum Torabschluss zu kommen. Die Tucho Elf auf spielerischem Weg, die Gäste aus dem Strudengau eher mit hohen Bällen und schnellen Kontern. Lasbergs Bemühen wurde nach einer halben Stunde belohnt, Tomas Lestina markiert das 1:0. Aufregung dann in der 40. Minute, Schieri Kern zeigt dem Gästespieler Pramberger die Rote Karte, nachdem er zuvor nur die Gelbe in der Hand hatte. Irgendetwas dürfte vorgefallen sein, sodass die Gelbe nicht zur Anwendung kam, sondern sich chamäleonartig der Dress der Bad Kreuzener anpasste. Vielleicht ging es ja in die Richtung wie bei Marin Pongracic von Red Bull Salzburg, als dieser angeblich Zweifel an den Schiedsrichterischen Fähigkeiten äußerte. Auf jeden Fall ging es für die Mannen von Coach Walter Enegl ab diesem Zeitpunkt zu zehnt weiter und kurz darauf auch in die Kabinen.

Foto 1.Nortdost Union Lasberg : Bad Kreuzen Andreas Stütz

Andreas Stütz vollstreckt zum alles entscheidenden 3:0 für Lasberg

Nach der Pause hatte überraschenderweise zunächst Bad Kreuzen mehr vom Spiel. Man merkte gar nicht, dass die Gäste dezimiert am Feld standen. Lasbergs Tormann Peter Feichtinger hatte mehr zu tun als ihm vielleicht angesichts der numerischen Überlegenheit lieb war. Nach einer guten Stunde stand der Schlußmann dann auch voll mitten im Geschehen. Zunächst gab es Elfmeter nach einem vom Goalie selbst verschuldeten Foul.

Foto 1.Nordost Union Lasberg : Bad Kreuzen Peter FeichtingerBravourös besserte Feichtinger seinen Fauxpas aber selbst aus, er parierte den Penalty und wurde dann in bester Siegestorschützenmanier von seinen Mitspielern gefeiert. Mit der Zeit mussten die Gäste dann der vermehrten Laufarbeit Tribut zollen, die Kräfte schwanden und Lasberg kam wieder besser in die Partie. Als zehn Minuten vor dem Schlußpfiff Mario Scheuchenpflug auf 2:0 erhöhte, brach der Widerstand. Die Mannen rund um Kapitän Boris Wald konnten durch Andreas Stütz und abermals Tomas Lestina noch zwei weitere Treffer nachlegen.

Die Tucho Jungs können mit diesen drei Punkten nun ohne Druck in die Partie am Freitag auswärts bei Tabellenführer Ried/Rdmk. gehen, dort können sie eigentlich nur gewinnen. Für Bad Kreuzen geht es tags darauf in das schwere Heimspiel gegen Saxen.

Übrigens wussten sie, dass ein Mittelfeldspieler im Unterhaus in einem Spiel nicht ganz einen Viertelmarathon abspult? Nicht, ich auch nicht bis ich Boris Wald für das umSchau-Performance Ranking verkabeln und tracken durfte.

Grafik Boris Wald umSchau Performance Daten

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Zurück