Wagner siegt im Winterwonderland

Franz Karger an 05-01-2019

Freistadt: Julian Wagner sichert sich bei tiefwinterlichen Verhältnissen den Sieg bei der letzten Jänner-Rallye über die volle Distanz. Auf den Plätzen folgen Gerald Rigler und Gerhard Aigner. 53 Fahrer nahmen die Jänner-Rallye in Angriff.

Die Organisatoren vom Rallye Club Mühlviertel wurden erhört, die letzte Auflage der LIETZ SPORT Jänner Rallye über die volle Distanz von über 200 Sonderprüfungskilometern, fand in der herrlichen Winterlandschaft des Bezirks Freistadt statt. Ab dem nächsten Jahr muss die Jänner-Rallye nämlich auf Empfehlung der FIA und der Austrian Motorsprt Federation angepasst werden, was vor allem weniger Sonderprüfungskilometer bedeutet. Die Fahrer genossen daher noch einmal das volle Programm und das Driften auf den verschneiten Pisten machte ihnen sichtlich Spaß, sodaß die  Zuschauer voll auf ihre  Kosten kamen.

Foto Jänner Rallye Julian Wagner

Julian Wagner behielt im Schneegstöber der Jänner Rallye den Durchblick 

Von Anfang an gab mit Julian Wagner der "falsche" Wagner den Ton an, stellte aber eindeutig unter Beweis, warum ihn Rallyeexperte Raimund Baumschlager unter seine Fittiche genommen hat. Hier bewies "Mundl" einmal mehr den richtigen Riecher. Auch kurzzeitige Probleme warfen den jungen Fahrer, bei dem die Freundin seines Bruders Anna Katharina Stein als "Co" das "Sagen" hat, nicht aus der Bahn und er trug sich mit einem Vorsprung von 8:21,1 Minuten als Sieger bei der 34. Auflage der Jänner Rallye ein. Sein Bruder und Favorit musste leider vorzeitig die Segel streichen.

Gerald Rigler mit Jürgen Heigl am Beifahrersitz und Gerhard Aigner mit Martin Tomasini als Co-Pilot komplettierten das Siegespodest.

Foto Jänner Rallye Martin FischerlehneLokalmatador Martin Fischerlehner stellte seinen Mitsubushi Evo 6.5 am hervorragenden fünften Gesamtrang ab. Der Rückstand des Teams Fischerlehner/Schmidt betrug 16:49,0 Minuten. Nicht ganz so gut verlief dei Rallye für Ernst Haneder, der heuer die Zielflagge nicht sah. Mit Johann Seiberl und Markus Oßberger verpassten zwei weitere lokale Rallyepiloten das Ziel. 

Foto Jänner Rallye Markus OßbergerVoll eingeschlagen hat dafür die Charity Aktion vom Rallyeteam Osskies, Pilot Markus Oßberger mit Tochetr Viktoria Kiesenhofer als Co-Pilotion, "Rallye für Jakob". Dabei wurde für den Traum von Jakob Palmetshofer aus Unterweißenbach gesammelt sich ein eigenes Triride anschaffen zu können. Zahlreiche Zuschauer und Rallygrößen wie zB Mundl Baumschlager kamen auch bei den Osskies vorbei um zu spenden. Motorsport mit Herz eben. Danke.

Großen Anklang fand auch die neue Rallye App, die mehr als 10.000 Downloads zu verzeichnen hatte und trotzdem konnten die Organisaotoren an der Spitze Mario Klepatsch und Christian Birklbauer sich heuer über mehr als 100.000 Zuschauer freuen. Ohne die Mithilfe der Motorsportclubs von Schenkenfelden, Perg, Kefermarkt und Kronast wäre diese tolle Motorsportveranstaltung in der Region nicht zu stemmen gewesen.

Ergebnisse der 34. Internationelaen LIETZ SPORT Jänner Rallye (eWrc results) >>>

zu den Fotos vom Shakedown von Karl Wiesinger >>>

zu den Fotos der SP 6 von Karl Wiesinger >>>

zur Webseite der Jänner-Rallye >>>

Zurück