Wechselhafte Powervolleys

Franz Karger an 03-11-2018

Freistadt: Mit einem Sieg gegen St.Georgen/Gusen im Auftaktspiel und einer Niederlage gegen ADM Linz präsentierten sich die ASKÖ Powervolleys Damen erstmals in dieser Saison dem Heimpublikum in der Bezirkssporthalle in Freistadt.

Aufgrund einiger Umstellungen in der Mannschaft gehen die Damen der ASKÖ Powervolleys Freistadt ohne große Erwartungen in diese Hallensaison der 1. Landesliga. Gekämpft und gefightet wird aber in jedem Match, denn aufgegeben wird ein Brief, so die Devise. Mit dieser Einstellung und einer konstanten Leistung konnten die Powervolley Girls gegen die Kontrahentinnen vom TSV St.Georgen/Gusen Punkt um Punkt erreichen. Am Ende gab es nach einer knappen Stunde Spielzeit drei klare Satzgewinne mit 25:14, 25:11 und 25:10. Mit diesem 3:0 Erfolg gab es auch wichtige Punkte für die Tabelle.

Foto ASKÖ Powervolleys Freistadt

Mit einer geschlossenen Teamleistung konnten die Powervolleys St.Georgen/Gusen in die Knie zwingen

Im zweiten Spiel gegen ADM Linz ging es dann etwas flotter zur Sache. Die Sätze waren allesamt heftig umkämpft, alleine den Powervolleys fehlte etwas die Fortune. Mit 25:27, 22:25 und 20:25 reichte es denkbar knapp leider auch zu keinem Satzgewinn. Die Linzerinnen nehmen mit dem 0:3 die Punkte mit an die Donau.

Foto ASKÖ Powervolleys FreistadtADM Linz setzte sich im dritten Spiel des Tages gegen St.Georgen/Gusen nochmals mit 3:0 durch und smashte sich so auf Platz Zwei in der Tabelle vor. Für die Freistädterinnen war mit dem Punktegewinn auch eine Rangverbesserung drinnen. Sie stehen nun auf Platz Sechs, während St.Georgen/Gusen das Tabellenende ziert.

TSV St. Georgen/Gusen : Sportunion ADM Linz - 0:3 (25:27, 16:25, 21:25)
ASKÖ Powervolleys Freistadt : Sportunion ADM Linz - 0:3 (25:27, 22:25, 20:25)
ASKÖ Powervolleys Freistadt : TSV St. Georgen/Gusen - 3:0 (25:14, 25:11, 25:10)

Grafik Tabelle OÖ Volleyball 1.Landesliga Damen

zur Ergebnisübersicht der 1.Landesliga Damen >>>

zur Tabelle der 1. Landesliga Damen >>>

Zurück